headerphoto
Dreijährige Fachschule Heilerziehungspflege PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 18. Februar 2010 um 15:53 Uhr

Schulform (Abkürzung)

Dreijährige Fachschule Heilerziehungspflege (F2LH)

Fachbereich

Gesundheit-Pflege

Voraussetzung

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsstand

und

erfolgreicher Besuch einer Berufsfachschule – Hauswirtschaft und Pflege, Schwerpunkt Persönliche Assistenz (vormals: Sozial- und Familienpflege) – oder eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsstand oder eine Hochschulzugangsberechtigung und ein einschlägiges Praktikum von 400 Zeitstunden

und zu Beginn der praktischen Ausbildung

a) die persönlichen Zuverlässigkeit durch ein Führungszeugnis der Belegart OE und

b) die gesundheitliche Eignung nachweist. Die gesundheitliche Eignung liegt nur vor, wenn gewährleistet ist, dass für die Bewerberin oder den Bewerber keine Gefahr einer berufstypischen Infektion besteht und auch von ihr oder ihm keine Gefährdung ausgeht. Beim Einsatz in der Pflege älterer bzw. behinderter Menschen ist ein Immunschutz gegen Hepatitis B bzw. beim Einsatz in der Betreuung von Kindern ein Immunschutz gegen Kinderkrankheiten und Immunschutz Hepatitis B erforderlich.

Bis zum 03.09.2015 kann auch aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand und den erfolgreichen Besuch einer einjährigen Berufsfachschule Sozialpflege für Realschulabsolventen oder eine zweijährige Berufsfachschule Sozialpflege (Pflegevorschule) oder den Abschluss der Berufsfachschule –Heilerziehungshilfe -und eine mindestens einjährige einschlägige Tätigkeit sowie zu Beginn der praktischen Ausbildung die gesundheitliche und persönliche Eignung nachweist.

Dauer

3 Jahre

Inhalte

Berufsübergreifender Lernbereich

mit den Fächern

Deutsch/Kommunikation 3 Stunden

Fremdsprache/Kommunikation 3 Stunden

Politik 2 Stunden

Religion 2 Stunden

Mathematik 2 Stunden

Berufsbezogener Lernbereich – Theorie -

mit den Fächern

Berufsidentität und Qualitätssicherung 6 Stunden

Heilerziehungspflegerische Begleitung und Pflege 15 Stunden

Lebenswelten und Beziehungen 9 Stunden

Heilerziehungspflegerische Konzepte und Prozessplanung 15 Stunden

Optionale Lernangebote 3 Stunden

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis – siehe praktische Ausbildung

Praktische Ausbildung

Während des Bildungsganges wird zusätzlich eine praktische Ausbildung von -neu ab 01.08.2016!- 1.500 Zeitstunden durchgeführt. Die praktische Ausbildung ist vorrangig in den Bereichen Pflege, Bildung und Erziehung abzuleisten.

Die praktische Ausbildung ist um Fehlzeiten zu verlängern, die sechs Wochen überschreiten. Die Fehlzeiten sind vor Eintritt in die praktische Prüfung auszugleichen.

Eine Liste mit Ausbildungsbetrieben finden Sie hier.

Abschluss

Führen der Berufsbezeichnung „Heilerziehungspfleger/in“

Fachhochschulreife

Ziel

Selbstständiger und eigenverantwortlicher Umgang mit Menschen mit Behinderung in stationären und ambulanten Einrichtungen

Ansprechpartner

Frau Sewe

Anmeldefrist: 20. Februar des Jahres

Informationsblatt

Anmeldeformular

Muster für einen Vertrag über die praktische Ausbildung

Muster für einen Kooperationsvertrag zwischen dem Träger der praktischen Ausbildung und der Schule

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. August 2016 um 09:29 Uhr